07-2016 # H2 Felzsturz B49

02.08.2016 - 17:50 Uhr

B 49 / BR E M M: Die Feuerwehren Bremm und Ediger-Eller wurden durch die Leitstelle Koblenz zu einen Felzsturz am Calmont alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war schnell klar, dass es sich um einen größeren Felsbrocken handeltete, der sich von einem Felsen zwischen B 49 und Calmont-Klettersteig gelöst hatte und über die Fangzäune bis auf die Bundesstraße gerollt war.

Der Verkehr wurde kurzzeitig voll gesperrt, jedoch nach wenigen Minuten wieder einspurig freigegeben. Nach dem Eintreffen von Polizei und Straßenbau (LBM) wurden die weiteren Maßnahmen besprochen. Da von keiner der anwesenden Personen eine Einschätzung der Lage im Berg vorgenommen werden konnte und somit nicht klar war, ob ggf. noch weitere Felsbrocken lose sind und herabzustürzen drohen, wurde beschlossen, die B 49 voll zu sperren und durch den LBM eine Umleitung aufzubauen. Bis der Straßenbau diese Maßnahmen durchgeführt hatte, wurde die Feuerwehr in Amtshilfe des LBM und der Polizei tätig.

Während der Absperrmaßnahmen kam dann eine Autofahrerin auf die Polizei zu und berichtetet über einen Schaden am Auto, der durch den Felsbrocken hervorgerufen wurde. Einer der kleineren Felsbrocken hatte das Dach und die Dachbox stark beschädigt. Zum Glück wurde niemand verletzt.

Wie lange die Sperrung der B 49 aufrecht gehalten wird, entscheidet am Folgetag ein Geologe, der durch den LBM beauftragt wurde.

 

Zeit der Alarmierung: 02.08.2016 - 17:50 Uhr

Art der Alarmierung:  Sirene - durch Leitstelle Koblenz

Einsatzdauer: ca. 2 Stunden

 

Fotos: Rüdiger Zeuner-Christ / FF Bremm